Air Bud (1997)

Einen Hund, der einen richtig Basketball im Korb versenken kann? Sowas gibt es doch nicht!


von Thomas Hunziker


Doch, den gibt es. Sein Name ist Buddy, ein Golden Retriever, der von seinem jetzigen Besitzer Kevin DiCicco schmutzig und verwahrlost am Rande eines Waldes aufgefunden wurde. Schnell stellte DiCicco, ein Tiertrainer fest, dass Buddy wahnsinnig gerne mit Bällen spielt, und bald einmal gelang es ihm Buddy beizubringen Basketball zu spielen. Buddys Künste wurden fortan an bei Basketball-Spielen und Fernsehshows vorgeführt. Bei einem Treffen mit den Autoren und dem Produzenten von diesem Film entstand die Idee zu Air Bud.


Einseitiges Waschvergnügen

Böse Clowns und nette Jungs

Buddy wird von seinem Besitzer Norm Snively (Michael Jeter, The Fisher King) gezwungen, bei seinen Clownauftritten an Kinderfesten Balltricks vorzuführen. Nach einem missglückten Auftritt entschliesst sich Norm dazu Buddy in ein Hundeheim abzuschieben. Auf dem Weg dorthin gelangt Buddy jedoch in die Freiheit. Er versteckt sich hinter einer verfallenen Kirche, wo er von Josh (Kevin Zegers) entdeckt wird. Josh ist neu in der Stadt, sein Vater ist vor einem Jahr tödlich verunglückt und mit neuen Freundschaften stellt er sich schwer an. Anstatt für die Schulbasketballmannschaft vorzuspielen, lässt er sich zum Handlanger degradieren. Hinter der Kirche entdeckt er einen Baskettballplatz, den er wieder herrichtet. Dabei stösst er auf Buddy, der, wie er feststellt, ebenso gerne Basketball spielt wie er selbst.


Vierbeinige Verstärkung der Mannschaft

Das Tier als Gefühlskatalysator

Die Freundschaft zu Buddy gibt Josh wieder neuen Lebensmut, und Dank seiner Hilfe kann die unglückliche Basketballmannschaft wieder zum Siegen zurückgeführt werden. Doch bereits tauchen wieder neue Probleme auf, denn Norm, der von Buddys Popularität erfährt, möchte diese gerne zu seinem eigenen kommerziellen Gewinn nutzen. Die Geschichte eines Jungen und seines helfenden Tierfreundes, oder umgekehrt, ist bestens bekannt (Black Beauty, Flipper, Free Willy). Air Bud wartet nicht gerade mit vielen Bereicherungen zum Genre auf, manchmal ist aber auch das Vertraute gut genug. Die schönen Aufnahmen und der einzigartige Golden Retriever machen Air Bud auf alle Fälle sehenswert. Für die Basketball-Aufnahmen mit Buddy wurden keine Filmtricks eingesetzt, und obwohl bei den Dreharbeiten leichtere Bälle verwendet wurden, ist Buddy problemlos in der Lage, einen vorschriftsmässigen Basketball im Netz zu versenken.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Air Bud (1997)
Land:USA
Genre:Kinderfilm
Bewertung:
 
Regie:Charles Martin Smith
Drehbuch:Paul Tamasy
Aaron Mendelsohn
Produktion:James A. Jusko
Robert Vince
William Vince
Ausf. Prod.:Michael Strange
Anne Vince
Bob Weinstein
Harvey Weinstein
Kamera:Mike Southon
Schnitt:Alison Grace
Musik:Brahm Wenger
Ausstattung:Elizabeth Wilcox
Kostüme:Jana Stern
Besetzung:Acram Adam
Kodi Bbela
Rebecca Beringer
Marcus Bisset-Covaneiro
Phillip Bisset-Covaneiro
Colin Bradner
Jay Brazeau
Miles Bridge
Norman Browning
Nicola Cavendish
Colby Chartrand
Eric Christmas
Bill Cobbs
Chris Davies (II)
Michael Davies (II)
Kevin DiCicco
Marian Dodd
Fenton Fisher
Brendan Fletcher
Joel Haywood
Tom Hearn
John Jassebi
Josh Jassebi
Michael Jeter
David Katz (II)
Levon Kendall
Christine Kennedy
Mariel Losso
Wendy Makkena
Ursula Martin
Jessebel Mather
Kati Mather
Stephen E. Miller
Tyler Mool
Nile Nurse
Lewis Pierce
Jordie Price
Jason Qi
Sean M. Reed
Marc Rinfret
Matthew Rollinson
Dustin Smiley
Shayn Solberg
Chris Turner (III)
Frank C. Turner
Jack Van Eijnsbergan
Ryan Van Eijnsbergan
Stefan Verster
Jay Vidler
William Wong (II)
Yashar Zandiyeh
Kevin Zegers
 
Länge:98 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm (Farbe)
Ton:Dolby Digital
Prod.-firma:Walt Disney Productions
Keystone Pictures


[ Homepage ]
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)