A Civil Action (1998)

Solide, aber nicht bemerkenswert.


von Rafael Scholl


In dem kleinen Ort Woburn, Neu England, starben einige Kinder an Leukämie. Die Eltern sind überzeugt, dass zwei Firmen für die Krankheit verantwortlich sind, da sie ihren Giftmüll in die Gewässer der Umgebung geleitet haben. Die Eltern, an ihrer Spitze Anne Anderson (Kathleen Quinlan), beauftragen den erfolgreichen Anwalt Jan Schlichtmann (John Travolta): Er soll vor Gericht auf Schadenersatz klagen.

Erst als Schlichtmann entdeckt, dass die beiden Firmen in Wirklichkeit Tochterunternehmen viel grösserer Betriebe sind, hält er eine Klage für sinnvoll (und gewinnbringend). Schlichtmann wendet eigene grosse Geldsummen auf, um die Beweise zu sammeln. Zu Anfang scheint es einfach, die Umweltverbrechen aufzuzeigen, doch bald findet sich Schlichtmann in einem vertrackten juristischen Labyrinth wieder. Der exzentrische gegnerische Anwalt namens Jerome Facher (Robert Duvall) ist mit allen Wassern gewaschen.


Robert Duvalls Darstellung des exzentrischen, undurchschaubaren gegnerischen Anwalts ist erfrischend.
Steven Zaillians Gerichtsdrama A Civil Action erzählt eine wahre Geschichte auf der Grundlage des gleichnamigen Romans von Jonathan Harr. Zaillian, Autor des Drehbuchs von Steven Spielbergs /Schindler's List/, hat sowohl das Drehbuch geschrieben als auch Regie geführt. Im Zentrum ist der Anwalt Jan Schlichtmann - er ist auf Schadenersatzklagen spezialisiert, wobei ihm eine Gewinnbeteiligung den Antrieb gibt, die grösstmögliche Summe zu erwirken. Schlichtmann verdient gut, lebt zufrieden und gehört zu den zehn begehrtesten Junggesellen des People Magazine.

Anfangs ist seine Motivation die Profitgier, doch mit der Zeit verändert er sich und will sich selbst etwas beweisen - Schlichtmanns Entwicklung erinnert an Oskar Schindler in Zaillians bekanntestem, Oscar-prämierten Drehbuch.

Der Film beginnt mit einer witzigen Szene, in der wir Schlichtmanns Vorgehensweise kennenlernen: Im Voice Over erfahren wir, welche Klagen zu grossem Profit führen (durch Unfall behinderte Familienväter mittleren Alters sind die besten Klienten), und wir erkennen auch schon, dass die aussergerichtliche Regelung das übliche Vorgehen ist. Diese Informationen helfen uns später, die Entscheidungen Schlichtmanns zu werten.


Jan Schlichtmann (Travolta) benötigte ein Jahrzehnt, um seine Schulden wieder abzubauen - in nur einem Jahr fiel er von der Liste von People Magazine's zehn begehrtesten Junggesellen.
Das Verfahren wird hier glaubwürdig dargestellt: Kein heroischer Anwalt streckt seinen Gegner in einem rhetorischen Höhenflug nieder und gewinnt die Jury für sich, keine Überraschungszeugen springen urplötzlich aus dem Unterholz, um die ganze Geschichte unerwartet zum Guten zu wenden. Es ist eine wahre Geschichte, und Zaillian vermittelt sie glaubwürdig bis zur letzten Minute. Dabei bleibt die Erzählung aber frisch, und es tritt nicht jene langweilige Repetition von immer gleichen Plädoyers auf, die Spielbergs Amistad plagen.

Besonders Robert Duvall verleiht seiner Figur Leben - es heisst, der echte Jerome Facher habe scherzhaft bemerkt, Robert Duvall spiele ihn besser, als er es selbst je gekonnt hätte. Auch John Travolta und William H. Macy (in der Rolle von Schlichtmanns Buchhalter) sind in ihren Rollen überzeugend. Zaillians Regie und der Schnitt (Wayne Wehrman, A.C.E.) tun das Ihrige, um die Handlung angenehm fliessen zu lassen.

Insgesamt ist A Civil Action allerdings ein Film ohne besondere Qualitäten - er gehört in den oberen Durchschnitt wie Legionen anderer Filme. Eines muss gesagt werden: Wenn diese Geschichte als Film erzählt werden soll, dann ginge es kaum kurzweiliger.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:A Civil Action (1998)
Land:USA
Genre:Drama
Bewertung:
 
Regie:Steven Zaillian
Drehbuch:Jonathan Harr
Steven Zaillian
Produktion:Henry J. Golas
David McGiffert
Rachel Pfeffer
Robert Redford
Scott Rudin
Ausf. Prod.:David Wisnievitz
Steven Zaillian
Kamera:Conrad L. Hall
Schnitt:Wayne Wahrman
Musik:Danny Elfman
Ausstattung:David Gropman
Kostüme:Shay Cunliffe
Besetzung:Howie Carr
Caroline Carrigan
Robert Duvall
Stephen Fry
James Gandolfini
Dan Hedaya
Paul Hewitt
Zeljko Ivanek
Peter Jacobson
Ryan Janis
Byron Jennings
Kaiulani Lee
John Lithgow
William H. Macy
Tracy Miller
Bruce Norris
Jay Patterson
Sydney Pollack
Kathleen Quinlan
Margot Rose
Tony Shalhoub
Gregg Shawzin
Charlie Stavola
Christopher Stevenson
David Thornton (I)
John Travolta
Sam Travolta
 
Länge:112 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm (Farbe)
Ton:Dolby Digital
Prod.-firma:Walt Disney Productions Paramount Pictures Touchstone Pictures
CH Verleih: United International Pictures


[ Homepage ]
Copyright © 1998 United International Pictures (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)