La cité des enfants perdus

ein Film von Jeunet & Caro


Ein Fantasy-Märchen

Auf einer ausrangierten Plattform im Meer haust Krank, mit seinen geklonten Brüdern, Mademoiselle Bismuth und Irvin, dem Gehirn. Krank altert rasend schnell, weil er nicht träumen kann. Unterstützt von den Zyklopen entführt er die Kinder aus der Hafenstadt, um sich ihre Träume einzuverleiben. Doch als er das Baby Denreé enführt, machen sich der unglaublich starke One (Ron Perlman, "Romeo is Bleeding") und der neunjährige Miette auf die Suche...

Die Regisseure Jean-Pierre Jeunet und Marc Caro, Schöpfer des Überraschungserfolges "Delicatessen" haben sich nach vierjähriger Pause wieder zusammengefunden, um dieses phantasievolle Märchen voller Atmosphäre und skurilen Humors zu inszenieren. "Cité des enfants perdu" glänzt mit aufwendiger Ausstattung und beeindruckenden 3D-Computereffekten und vereint die kreative Energie bemerkenswerter Künstler, wie Komponist Angelo Badalamenti und Modedesigner Jean-Paul Gaultier.

Angaben zum Film



Copyright © 1996 Monopole Pathé Films
Copyright © 1996 CineNet