Kissed (1997)

«Ich habe Leichen gesehen, die wie Sterne schienen.»


von Thomas Hunziker


Sandra (Molly Parker), eine hübsche junge Frau, lässt sich beim Bestattungsinstitut des geheimnisvollen Mr. Wallis (Jay Brazeau) anstellen. Ihre Faszination für Leichen ist tief verwurzelt. In ihrer Kindheit pflegte sie tote Tiere in ausführlichen Ritualen zu beerdigen. Bald schon nähert sich Sandra den Leichen im Bestattungsinstitut und erlebt in der Vereinigung mit ihnen intensivste Gefühle. Auf ihren Wunsch hin führt Mr. Wallis ihr die Kunst des Balsamierens vor. Als sie an einer Schule die Balsamierungskenntnisse erlernt, begegnet sie Matt (Peter Outerbridge), mit dem sie sich befreundet und der zu ihrem ersten lebendigen Liebhaber wird. Ihm vertraut Sandra sogar ihr Geheimnis an, woraufhin er ihr unheimliches Verlangen ergründen will. Eifersucht und Unverständnis bringen ihn zur Verzweiflung, denn er möchte das gleiche Erlebnis wie Sandra erfahren. Sie erklärt ihm, dass sie nicht nach einem Wunsch handle, sondern, dass sie es tun müsse.


Beginn einer Beerdigungszeremonie (Natasha Morley, Jessie Winter Mudie)

Mutiges Erstlingswerk

Gefühlvoll und gradlinig erzählt Lynne Stopkewich die Geschichte von der nekrophilen Sandra Larson, basierend auf Barbara Gowdys aufsehenerregende Kurzgeschichte «We So Seldom Look On Love». Molly Parker spielt hervorragend sowohl die entschlossene, wie von einer inneren Stimme angetriebenen Zeremonienmeisterin, als auch die scheue, in sich gekehrte Unschuld. Ihre sanfte Stimme und die betörenden Bilder locken uns in eine Welt, die uns zwar fremd ist und eigentlich anwidert, irgendwie aber doch angenehm erscheint.


Zeitweiliges Glück (Molly Parker, Peter Outerbridge)

Herausfordender Diskussionsstoff

Stopkewich schuf einen Film über Liebe, Sex und Tod, der die Zuschauer auf keinen Fall kalt lässt. Die Regisseurin behandelt Themen, denen, in dieser Kombination, üblicherweise keine Beachtung geschenkt wird. Der Film mag zwar auf den Zuschauer ein wenig seltsam wirken, so sollte man dem Film jedoch nicht gleich von vornherein mit Ablehnung gegenübertreten, sondern sich mit der Thematik auseinandersetzen. Ein provokativer, trotzdem aber auch (oder vielleicht gerade deshalb) bewegender und faszinierender Film.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Kissed (1997)
Land:Kanada
Bewertung:
 
Regie:Stopkewich, Lynne
Drehbuch:Gowdy, Barbara
Fraser, Angus
Stopkewich, Lynne
Produktion:English, Dean
Fraser, Jessica
Stopkewich, Lynne
Ausf. Prod.:Pozer, John
Kamera:Middleton, Greg
Schnitt:Pozer, John
Roeck, Peter
Stopkewich, Lynne
Musik:MacDonald, Don (II)
Ausstattung:McNab, Eric
Kostüme:Nixon, Barb
Besetzung:Brazeau, Jay
Craig, Janer
Davey, Edward
Dixon, Tim
Finck, Bill
Kershaw, Annabel
Maffei, Joe
Morley, Natasha
Mudie, Jessie Winter
Outerbridge, Peter
Parker, Molly
Thurston, Robert
Timmons, James
Warnat, Amber
 
Länge:80 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm (Farbe)
Ton:Dolby SR
CH Verleih: Rialto Film


[ Homepage ]
Copyright © 1996 Rialto Film (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)