Noch eine Woche zu leben.




Knockin' On Heaven's Door

Martin Brest (Til Schweiger) und Rudi Wurlitzer (Jan Josef Liefers) sind beide todkrank. Martin hat einen tennisballgrossen Gehirntumor und Rudi Knochenkrebs. Die beiden lernen sich in der «Abnippelabteilung» kennen. Knockin' on Heaven's Door ist aber kein Betroffenheitsfilm, sondern ziemlich das Gegenteil davon: Schwarzer Humor, Tempo und überraschende Wendungen.


von Bernhard Seefeld


Nichts mehr zu verlieren.

Während der Tilgung einer Flasche Tequila in der Krankenhausküche erfährt Martin, dass Rudi noch nie im Leben das Meer gesehen hat. Er ist schockiert, «weil alle im Himmel nur über das Meer reden und darüber, wie wunderschön es ist. Und wenn du noch nie da warst, dann sitzt du nur daneben und kannst nicht mitreden.» Kurzerhand klauen die beiden ein babyblaues Marcedes-Coupé und düsen mit Vollgas in das grösste - und vermutlich letzte - Abenteuer ihres Lebens.
Der Wagen gehört aber den beiden Ganoven Henk (Thierry van Werveke) und Abdul (Moritz Bleibtreu). Inzwischen finden Martin und Rudi in ihrer «Glückskarre» eine Pistole, die im folgenden öfters Anwendung findet. Als erstes bei der Begleichung der Benzinrechnung und kurz darauf bei einer Bank. Nun sitzen ihnen nicht nur die Gangster im Nacken, sondern auch die Polizei. Eine turbulente Reise zum Meer beginnt...

Starke Einflüsse von Tarantino & Co.

Thomas Jahn (Drehbuch, Regie) ist offenbar ein grosser Fan und Quentin Tarantino. An mehreren Stellen werden Kopien und Zitate offensichtlich. Das kann den Film aber nur besser machen. Ganz an seine Vorbilder kommt der Film aber trotzdem nicht heran. So wird z.B. die Polizei auf Police Academy-Niveau herunterstilisiert. Übrigens sind auch noch Schweigers Frau und Sohn im Film zu sehen, denn «ich wollte den Kleinen unbedingt mal auf Cinemascope sehen.»
Insgesamt handelt es sich bei Knockin' on Heaven's Door um grosses deutsches Kino, das auch in Deutschland unter seinem englischem Originaltitel läuft...



Angaben zum Film

Titel:Knockin' On Heaven's Door (1997)
Genre:Komoedie
Bewertung:****
Länge:100 Minuten
Regie:Thomas Jahn
Drehbuch:Thomas Jahn
Produktion:Til Schweiger
André Hennicke
Tom Zickler
Kamera:Gero Steffen
Besetzung:Til Schweiger
Jan Josef Liefers
Verleih:Buena Vista International



[ Homepage ]
Copyright © 1997 Buena Vista International (Schweiz) AG (Bilder)
Copyright © 1996, 1997 CineNet (Text)