Moonlight & Valentino

Vier Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs


Wie man mit plötzlichen schweren Schicksalsschlägen fertig werden kann...
Sogenannte Frauenfilme haben in der letzten Zeit Hochkonjunktur im Kino. Nach Boys on the Side und Waiting to Exhale kommt nun mit Moonlight & Valentino wieder ein Film auf die Leinwand, der eine Gruppe von Frauen zeigt, die ohne Männer mit ihren Problemen auf ihre eigene Art fertig werden. Erstaunlich dabei ist, dass diese Streifen fast ausschliesslich von Männern gemacht wurden. Moonlight & Valentino ist da keine Ausnahme.

Rebecca (Elizabeth Perkins) hat ihren Mann verloren, als er beim Joggen von einem Auto überfahren wird. Sie hat verständlicherweise Schwierigkeiten, diesen Schock und die plötzliche Einsamkeit zu überwinden und da ist sie erleichtert, dass Sie bei ihren Freundinnen und Verwandten Halt findet. Ja sie wird sogar mit Zuneigung und emotioneller Unterstützung geradezu überhäuft. Zu ihren Bezugspersonen zählen die von der Ehe frustrierte Sylvie (Whoopi Goldberg, ihre jüngere Schwester Lucy (Gwyneth Paltrow) und ihre resolute geschiedene Stiefmutter Alberta (Kathleen Turner).

Die Frauen versuchen alles, um Rebecca wieder aufzuheitern und ihr wieder Lebenslust einzupflanzen. Schliesslich kommt da auch noch ein junger Schönling in Person eines Flachmalers (Jon Bon Jovi) ins Spiel. Dem geheimnisvollen, attraktiven Handwerker gelingt es, allen vier Frauen, der Witwe, der gelangweilten Ehefrau, der Jungfrau und der Geschiedenen aus dem Abgrund ihrer Gefühle herauszuhelfen. Den letzten Schritt müssen sie jedoch alleine tun...

Das Drehbuch von Moonlight & Valentino hat autobiographische Züge. Autorin Ellen Simon hat nach dem Tod ihres Mannes selber erlebt, wie die Kraft der Gemeinschaft helfen kann, mit schweren Schicksalsschlägen fertig zu werden. Die Geschichte zeigt aber auch, dass die Beschäftigung mit den Problemen anderer Menschen sogar nützlich sein kann, um seine eigenen Sorgen und Nöte besser verstehen und verarbeiten zu können. Es wird dabei schnell klar, dass Trauerarbeit nicht nur traurig sein muss. Moonlight & Valentino ist durchsetzt von feinem Witz und zeichnet sich durch den sensiblen aber trotzdem unverkrampften Umgang mit einem Tabuthema aus.

Angaben zum Film

Bewertung: ***1/2



Copyright © 1996 Elite Film AG (Bilder)
Copyright © 1996 CineNet (Text)