Mein Freund Joe

Mein Freund Joe ist eine poetische wie ergreifende Geschichte einer aussergewöhnlichen Freundschaft, die zwischen zwei Jugendlichen aus verschiedenen Welten zustande kommt.


von Mathias Ulrich


Nur bei Springflut können die Schulfreunde gefahrlos von den Klippen ins Meer springen. Der 12jährige Chris (John Cleere) traut sich nicht - und wird von den anderen als Angsthase verspottet. Doch noch an diesem Tag trifft er Joe (Schuyler Fisk), der die unglaublichsten Dinge auf seinem Mountain-Bike vollführen kann. Es beginnt sich eine enge Freundschaft zu entwickeln, denn Chris ist von Joes Können und Art begeistert, und Joe fühlt sich von Chris angezogen. Joe hat aber ein grosses Geheimnis, das Chris und seine Familie Schlimmes vermuten lässt.


Joe klaut eine Cola-Flasche von einem LKW.

Ein internationaler Spielfilm

Die Vorlage zum Film stammt von dem schwedischen Autor Peter Pohl mit seinem Buch «Jan, mein Freund». Der Engländer Chris Bould schrieb das Drehbuch, der Deutsche Gerhard Schmidt produzierte, und schliesslich wurde der Film in Irland gedreht. Dieser Mix gelang aber vorzüglich!


Chris und Joe in ihrem Geheimversteck.

Kein oberflächlicher Kinderfilm

Zu den zentralen Themen eines Kinderfilms zählt der Beginn einer neuen Freundschaft. Mein Freund Joe behandelt diese Thematik aber nicht auf einer oberflächlichen Basis, sondern mit Chris und Joe stossen zwei verschiedene Welten aufeinander: Chris als der nette Junge von nebenan und Joe als Zirkusartist. Doch beide suchen nach Geborgenheit und Freundschaft und finden sich. Die Geschichte ist spannend und berührend verfilmt, die den Zuschauer ergreift und mitfiebern lässt.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Mein Freund Joe
Land:
Genre:Kinderfilm
Bewertung:
 
Regie:Bould, Chris
Kamera:Faust, Michael
Schnitt:Holland, Rodney
Besetzung:Cleere, John
Fisk, Schuyler
McHattie, Stephen
McLynn, Pauline
Townsend, Stanley
 
Länge:101 Minuten
Negativ:35 mm
Prod.-firma:Verleih: Fama Film AG


[ Homepage ]
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)