The Opposite of Sex (1998)

Südstaatlerinnen sind manipulative Schlampen, Schwule sind übersensibel und einfühlsam und Frauen verlieben sich ständig in Schwule, da sie ebendiese Eigenschaften schätzen.


von Thomas Hunziker


Dies sind nur ein paar der Vorurteile und Klischees, mit denen Regisseur und Drehbuchautor Don Roos bei seinem Regiedebut The Opposite of Sex spielt. Die Hauptfigur Deedee Truitt (Christina Ricci), ein prätentiöses Biest aus den Südstaaten, erklärt dem Publikum gleich zu Beginn der Geschichte, dass es keinen normalen Film erwarten soll. Einen ähnlich offenen, reflexiven Erzählstil wie hier war bisher wohl nur in Kuffs festzustellen. Dedee ist nicht nur ihren eigenen Kommentaren gegenüber kritisch eingestellt, sie kritisiert auch die Erwartungen der Zuschauer, und weist diese auf offensichtliche erzähltechnische Details hin. Einerseits wirkt der ungewohnte Erzählstil sehr erfrischend, andererseits wirkt sich nach einiger Zeit der Effekt aber immer mehr ab, geht allmählich in ein aufdringliches Ärgernis über und wird gegen Ende des Films immer stärker abgenützt. Die Schlussbemerkungen von DeeDee sind genauso vorhersehbar wie alle anderen Enden von Hollywoodfilmen, die dem, wie in diesem Fall, ansonsten hervorragenden Film einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen.


Das Biest und das Objekt ihrer Begierde (Ricci, Galecki)

Der Schöne und die Biester

DeeDee dringt mit ihrer weltkritischen Einstellung in die scheinbar heile Welt ihres schwulen Halbbruders Bill (Martin Donovan) ein, der sie, erwartungsgemäss, einiges Unheil zufügen wird. Der brave Lehrer Bill lebt mit seinem jungen Freund Jason (John Galecki) im Haus seines verstorbenen Lebenspartners zusammen. Lucia (Lisa Kudrow) , eine Arbeitskollegin von Bill und die Schwester des Verstorbenen, schaut des öfteren nach dem Rechten, ohne dabei ein Geheimnis aus ihrer Liebe für Bill zu machen. Lucia hingegen wird vom schüchternen Sheriff Carl Tippet (Lyle Lovett) begehrt, der seinerseits allerdings keinen unglücklichen Verehrer hat. Das unheilvolle Beziehungskarussell wird in Bewegung gesetzt, als DeeDee von Jason geschwängert wird. DeeDee und Jason flüchten mit Bills Geld nach Kalifornien, Bill wird von einem eifersüchtigen Liebhaber Jasons der Vergewaltigung beschuldigt und wird von seiner Stelle entlassen. Um seinen Ruf wiederherzustellen, reisen Bill, Lucia und Carl nach Los Angeles, wo sie sich auf die Suche nach dem entflohenen Liebespaar machen.

Junges Filmschaffen

Don Roos (Drehbuchautor bei Single White Female,Boys on the Side und dem Remake Diabolique) bringt nicht gerade den frischesten Wind in die Filmszene. Sein Produkt schwebt irgendwo zwischen Hollywood und unabhängigem Filmschaffen. So präsentiert sich auch seine Besetzungsliste, angeführt von Christina Ricci, die nach ihren Erfolgen als Kinderstar nun erfolgreich versucht, in Erwachsenenrollen (The Ice Storm, Buffalo '66) Fuss zu fassen. Martin Donovan hat bereits in zahlreichen «Independent»-Filmen (Amateur, Flirt) brilliert, hat in diesem Film aber leider eine weniger anspruchsvolle Rolle erhalten. Lisa Kudrow, Mitglied der weiterhin erfolgreichen Fernsehserie «Friends», bringt kaum interessante Facetten zu ihrer Rolle, was Zweifel an ihrer Fähigkeit zur Verkörperung ernsthafter Figuren aufkommen lässt. Und dann wäre da noch der Sänger Lyle Lovett (The Player), der sich in der Rolle des vernachlässigten Ordnungshüters sichtlich wohlfühlt. Die bunte Vermischung verschiedenster Schauspieler verleiht dem Film eine Einzigartigkeit, die sich auch als künstlerisches Chaos definieren lassen würde, sich aber nahtlos in das strukturelle Durcheinander einfügt. Wer sich von der Spielerei mit der Niveaulosigkeit nicht schockieren lässt, dem wird dieser Film bestimmt gefallen.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:The Opposite of Sex (1998)
Land:USA
Genre:Komödie
Bewertung:
 
Regie:Don Roos
Drehbuch:Don Roos
Produktion:Michael Besman
David Kirkpatrick
Ausf. Prod.:Steve Danton
Jim Lotfi
Kamera:Hubert Taczanowski (I)
Schnitt:David Codron
Musik:Mason Daring
Ausstattung:Michael Paul Clausen
Kostüme:Peter Mitchell (I)
Besetzung:Martin Donovan (II)
Colin Ferguson
Johnny Galecki
Lisa Kudrow
Heather Lee (II)
Lyle Lovett
Christina Ricci
William Lee Scott
Ivan Sergei
 
Länge:105 Minuten
Negativ:35 mm
Ton:Dolby Digital
Prod.-firma:TriStar Pictures
CH Verleih: Focus Film


[ Homepage ]
Copyright © 1998 Focus Film (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)