Private Parts (1997)

Lebensgeschichte des amerikanischen Schock-DJs Howard Stern. Höchst amüsant und ziemlich frivol.


von Martin A. Blatter


Howard Stern ist für Millionen von Nordamerikanern der Inbegriff des kompromisslosen Radio-Sprücheklopfers, der vor keinem auch noch so delikaten Thema und keiner Minderheit Halt macht. In der Schweiz würde sich die sogenannte «Unabhängige Beschwerdeinstanz» für Radio und Fernsehen wohl schon nach einer einzigen Sendung von Stern in einem Berg empörter Beschwerdebriefe von erzürnten Fundamentalisten aller Couleur wiederfinden. So müssen wir uns hierzulande mit der entschärften, aber nicht weniger lustigen Leinwandrepräsentation des selbsternannten «King of all media» begnügen.


Im Kampf gegen renitente Programmdirektoren
ist Howard Stern jedes Mittel recht.

Radio hat den kleinen Howard Stern (Bobby Boriello, Michael Maccarone, Matthew Friedman, Howard Stern) schon immer fasziniert. So freut er sich ganz besonders, als ihn sein Vater, seines Zeichens Techniker bei einem grossen Sender, eines Tages an seinen Arbeitsplatz mitnimmt. Das Erlebnis scheint ihn fürs Leben geprägt zu haben, jedenfalls beschliesst er später, Kommunikationswissenschaften zu studieren. Nach einigen misslungenen Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht und ebenso unbefriedigenden Erfahrungen mit Drogen, findet der grosse und spindeldürre Howard in der High School seine grosse Liebe, Alison (Mary McCormack). Mit schlecht bezahlten Jobs als DJ bei Provinzsendern mit kurzsichtigen Programmdirektoren und schlechten Arbeitsbedingungen schlägt er sich mehr schlecht als recht durchs Leben.

Doch auch die zahlreichen Rückschläge, die er in seinem professionellen Leben durchmachen muss, bringen ihn nicht von seiner Linie ab. Stern nimmt bei seinen Witzen kein Blatt vor den Mund. Er verschont nicht einmal sein eigenes Privatleben und schon gar nicht das seiner verhassten Vorgesetzten. Stern setzt seinen Kurs konsequent durch, auch wenn seine unkonventionellen Aktionen häufig mit dem Abspringen von grossen Werbekunden und dem unvermeidlichen Rausschmiss enden. Schliesslich kommt er mit seinen Partnern, dem Parodisten und Techniker Fred Norris (Fred Norris) und der ex-Nachrichtensprecherin Robin Quivers (Robin Quivers) nach New York zu WNBC, wo er trotz anfänglicher Startschwierigkeiten zum endgültigen Superstar der Radioszene wird.



Eine andere Art Biographie

Verfilmte Biographien von noch lebenden Personen sind, besonders wenn sie aus Hollywood kommen, üblicherweise selbstgerechte und schwülstige Machwerke. Private Parts, basierend auf Sterns Autobiographie, ist von einem anderen Kaliber. Der Film zeigt Stern nicht nur auf der Spitze seines Erfolges, sondern auch in intimsten Momenten und Zeiten des Selbstzweifels und der Unsicherheit. Als eigentlicher Held geht denn auch Sterns erste Liebe und spätere Ehefrau Alison hervor, die durch alle ups und downs zu ihrem Mann hält. Trotzdem ist dieser Film kein dröges Beziehungsdrama, sondern ein erfrischendes Porträt eines waschechten Originals.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Private Parts (1997)
Land:USA
Genre:Komödie
Bewertung:
 
Regie:Thomas, Betty (I)
Drehbuch:Stern, Howard
Blum, Len
Kalesniko, Michael
(nach einer Vorlage von Howard Stern)
Produktion:Costas, Celia D.
Reitman, Ivan
Ausf. Prod.:Goldberg, Daniel
Medjuck, Joe
Kamera:Lloyd, Walt
Schnitt:Teschner, Peter
Musik:Delibes, Léo
Parks, Van Dyke
Ausstattung:Rosen, Charles
Kostüme:Aulisi, Joseph G.
Besetzung:Alt, Carol
Bishop, Kelly
Boriello, Bobby
Cassidy, Althea
DeCook, Irene
Dell'Abate, Gary
Flav, Flavor
Friedman, Matthew (II)
Gawkowski, Julie
Giamatti, Paul
Good, Melanie
Goodman, Henry
Hadary, Jonathan
Hammer, M.C.
Hecht, Paul
Jameson, Jenna
Janney, Allison
Letterman, David
Lindemulder, Jeanine
Lynn, Theresa
Maccarone, Michael
Martling, Jackie
Mazzara, Robert
McCormack, Mary
Melendez, 'Stuttering' John
Murphy, Michael (I)
Murtaugh, James
Norris, Fred (I)
Nugent, Ted
Osbourne, Ozzy
Pop, Iggy
Portnow, Richard
Quivers, Robin
Reilly, Luke
Santoni, Reni
Shull, Richard B.
Slash
Smith, Amber
Stamos, John
Stern, Alison
Stern, Howard
Whoppers, Wendy
Wilkof, Lee
DeCook, Irene
Friedman, Matthew (II)
Murphy, Michael (I)
Norris, Fred (I)
 
Länge:109 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm (Farbe)
Ton:Dolby SR-D
Prod.-firma:Rysher Entertainment
CH Verleih: Elite Film


[ Homepage ]
Copyright © 1997 Elite Film (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)