The Real Blonde (1997)

Auf der Suche nach der wahren Blonden stösst man vielleicht auf die wahre Liebe.


von Thomas Hunziker


Joe (Matthew Modine) ist ein erfolgloser Schauspieler in New York, der sich sein Geld bei der Arbeit als Kellner verdienen muss. Auf seiner Suche nach einer wahren Schauspielerkarriere lehnt er alle Angebote für Werbungen oder Fernsehserien ab, bis ihm seine Agentin Dee Dee (Kathleen Turner) klarmacht, dass man ohne Referenzen keine anderen Angebote erhält, und so akzeptiert er eine Rolle als Statist in einem Madonna-Video. Auch seine Beziehung mit seiner langjährigen Freundin Mary (Catherine Keener) ist nicht mehr so rosig, wie auch schon einmal. Währenddem für Joe die Versuchung in Form der blonden Tina (Elizabeth Berkeley) über den Weg läuft, scheint sich Mary für ihren Selbstverteidigungstrainer Doug (Denis Leary) zu erwärmen.


Is she the Real Blonde (Daryl Hannah)...

Die Suche nach der wahren Blonden

Parallel dazu wird die Geschichte von Bob (Maxwell Caulfield) erzählt, ein Freund von Joe, der ebenfalls als Kellner jobt, sich aber eine Rolle in einer erfolgreichen Soap ergattern kann. Nebenbei ist er auf der Suche nach der wahren Blonden, eine Suche, die sich in der Unterhaltungsindustrie als nicht ganz so einfach herausstellt. Mit dem beruflichen Erfolg scheint er aber auch seine Suche erfolgreich beenden zu können, als er sich in eine Beziehung mit seiner Serienpartnerin Kelly (Daryl Hannah) einlässt. Regisseur und Drehbuchautor Tom DiCillo präsentierte seine Fähigkeiten mit der Satire Living in Oblivion, in der er die Tücken des Filmemachens aufs Korn nahm. Mit The Real Blonde entfernt er sich nicht weit von diesem Thema und erfüllt dabei die auf ihn gesetzten Erwartungen. Währenddem er bei Living in Oblivion noch mit weitgehend unbekannten Schauspielern arbeitete, übernahmen diesesmal viele bekannte Schauspieler kleinere oder grössere Rollen, so sind auch Steve Buscemi und Christopher Lloyd zu sehen.


... or is it her (Elizabeth Berkeley)?

Popular Culture

Die Stärken DiCillos liegen in der Kombination von realistischen intimen Szenen und der gewissenlosen Ausbeutung der Populärkultur. So führt Matthew Modine vor, was der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Schauspieler ausmacht mit seiner wiederholten Rezitation eines Monologes aus dem Theaterstück Death of a Salesman und die Kundschaft von Restaurants erörtert die tiefere Bedeutung von The Piano und The Little Mermaid. Gleichzeitig hält DiCillo der gesamten Gesellschaft von New York einen Spiegel vor, von naiven Models und überambitionierten Schauspielern über arrogante Künstler bis hin zum Abschaum in den Strassen und vermischt das Ganze in eine unterhaltsame und unwiderstehliche Neo-Popculture-Tragikomödie mit einem bissigen Schuss Ironie.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:The Real Blonde (1997)
Land:USA
Genre:Komödie
Bewertung:
 
Regie:Tom DiCillo
Drehbuch:Tom DiCillo
Produktion:Tom Rosenberg
Marcus Viscidi
Ausf. Prod.:Sigurjon Sighvatsson
Ted Tannenbaum
Kamera:Frank Prinzi
Schnitt:Camilla Toniolo
Musik:Jim Farmer (II)
Ausstattung:Christopher Nowak
Kostüme:Jennifer von Mayrhauser
Besetzung:Alex Appel
Elizabeth Berkley
Kedar Brown
Steve Buscemi
Landy Cannon
Maxwell Caulfield
David Chappelle
Joe D'Angerio
Brian Frank
Arturo Fresolone
Jim Fyfe
Katie Griffin
Kathryn Haggis
Daryl Hannah
Tom Harvey (I)
Tony Hendra
Joan Heney
Buck Henry
Sheila Hewlett
Nahanni Johnstone
Catherine Keener
Peter Keleghan
Moynan King
Kendall Knights
Vincent Laresca
Denis Leary
Schecter Lee
Christopher Lloyd
Debra McGrath
Colin Mochrie
Matthew Modine
Daniela Olivieri
Sean Orr
Wayne Parent
Peter Rex
Dawn Roach
Djanet Sears
Gloria Slade
Deborah Swanson
Marlo Thomas
David Thornton (I)
John Tormey
Ray Trail
Kathleen Turner
Alexandra Wentworth
Bridgette Wilson
Jonathan Wilson
Beatrice Winde
Karen Woolridge
Missy Yager
Timm Zemanek
Daniel von Bargen
 
Länge:105 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm (Farbe)
Prod.-firma:Lakeshore Entertainment
CH Verleih: Rialto Film


[ Homepage ]
Copyright © 1997 Rialto Film (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)