Regierung, Die (1997)

Ein fortschreitender Neuanfang


von Serge Zehnder


Wo Politiker den Lauf der Zeit mit ihren Entscheidungen zu beinflussen versuchen, hat sich Die Regierung, eine Band, die primär aus körperlich und geistig Behinderten besteht, einen anderen Rhythmus angeeignet. Die von Heinz und Irene Büchel ins Leben gerufene «heiltherapeutische» Grossfamilie im Toggenburg, aus der Die Regierung herausgewachsen ist, lebt und arbeitet seit 17 Jahren zusammen. Zuerst als Bauern tätig, formierte sich allmählich eine Musikgruppe, die über die Jahre hinweg eine steigende Populartität verzeichnen konnte. Regisseur Christian Davi konzentriert sich bei seiner Dokumentation sowohl auf die Herkunft dieses Projekts wie auch die Personen, die im Steinengässli nicht nur ein Zuhause, sondern auch einen Platz in einer Welt gefunden haben, die sich innerhalb unserer Gesellschaft befindet.


Spielerisch neuen Lebensmut gewinnen.

VIELE SCHICKSALE, EIN ZU HAUSE

Unter ihnen befinden sich Roland Altherr, der wohl gerne einen «normalen» Beruf ausgeübt hätte, und sich seiner Behinderung voll und ganz im klaren ist. Franco Scagnet, ein gehörloser Autist, versucht sich mit einem Weltmodell seine eigene Ordnung zu schaffen. Für ihn geht die Routine über alles. Etwas, das auch Martin Baumer lernte, mit dem Roland eine enge Freundschaft verbindet, und der, bevor er an das Steinengässli kam, von einer psychiatrischen Klinik zu nächsten geschickt wurde, und dabei stark mit Medikamenten vollgepumpt wurde. Davi gibt jedem jedem, sei es auch der schwerst behinderte HansPeter Dörig oder der körperlich behinderte Massimo Schilling die Chance, seine Lebensgeschichte zu erzählen. Und mögen die Hintergründe, welche sie zu Heinz und Irene geführt haben, sehr unterschiedlich sein, die Tatsache, dass alle jetzt in einer funktionierenden Gemeinschaft leben, hat ihr Selbstvertrauen und ihren Lebenswillen gestärkt. Dies erfordert natürlich auch von den Betreuern ein grosses Mass an Energie und Verständnis, etwas, das für Heinz nicht immer ganz einfach ist, wenn man z. B. in der Band jede Woche wieder von vorne beginnen muss. Und trotzdem würde niemand den Beruf wechseln. Davi hat mit Die Regierung also nicht nur Behinderte im Alltag aufgenommen, sondern ein äusserst gefühlvolles Portrait einer Kommune gedreht, die sich durch die Musik ausdrückt und ob «gesund» oder «krank» ein gesundes Zusammenleben bewahrt.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Regierung, Die (1997)
Land:Schweiz
Genre:Dokumentation
Bewertung:
 
Regie:Davi, Christian
 
Bild:35 mm (Farbe)
Ton:Dolby
CH Verleih: Columbus Film


[ Homepage ]
Copyright © 1997 Columbus Film (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)