Relic, The (1997)

The Next Evolution in Terror


von Heinz Gnehm


<< Aha, Sie wollen also einen Film im Stil von Alien und Jurassic Park drehen? Aber nein, mit unserem neuen Gentech-Science-Fiction-Horror-Action-Thriller-Conctruction-Kit ist das heutzutage doch kein Problem mehr. Was, Sie wollen einen Bestseller als Vorlage verwenden (The Relic von Douglas Preston und Lincoln Child)? Absolut kein Hindernis, die Geschichte biegen wir dann schon irgendwie zurecht. Zudem sind die Schauspieler fast völlig unbekannt? Das war Sigourney Weaver in Alien auch. Sieht sie ihr zumindest ein bisschen ähnlich? Ja? Und kämpft noch dazu im Abendkleid? Genial!


Penelope Ann Miller draussen vor der Tür...
Die ganze Geschichte spielt also im naturhistorischen Museum in Chicago? So richtig verwinkelt, mit vielen alten Fossilien überstellt und mit mehreren dunklen Kellergeschossen? Ja? Und mit einer Sonderausstellung zum Thema Aberglauben, so echt mit Voodoo und Geisterbeschwörung und so? Und die oberste Schicht inklusive dem Bürgermeister von Chicago wird zur Eröffnung eingeladen, obwohl ein brutaler Mörder im Gemäuer sein Unwesen treibt und die Polizei das ganze Gebäude abriegeln möchte? Und woher kommt denn der Mörder? Mit einem Frachtschiff aus Brasilien? Ist aber doch hoffentlich kein Mensch, oder? Aha, eine genmanipulierte Kreatur, die Ähnlichkeiten mit einer türkischen Geckoart aufweist und ihre Opfer enthauptet und anschliessend den Hypothalamus hinausreisst. Finden Sie das nicht etwas gewagt? Aber nein, unsere Trick- und Computerspezialisten werden das schon irgendwie hinkriegen. Bei diesem Budget liegt ja wohl ein echter Giger nicht drin.


Clayton Rohner schiesst sich seinen Weg frei
Und bei der Eröffnung schlägt der Gecko dann erbarmungslos zu, worauf unter den geladenen Gästen eine Massenpanik entsteht. Selbstverständlich fällt nachher sofort der Strom aus, die Sprinkler gehen an und das automatische Sicherheitssystem riegelt das Gebäude hermetisch von der Aussenwelt ab. Wow, was für eine Atmosphäre! Und wo bleibt denn die Hauptdarstellerin (Penelope Ann Miller)? Wird im Labor eingesperrt, wo sie als Evolutionsbiologin arbeitet und herausfindet, dass eine brasilianische Steinfigur namens Kothoga und einige Blätter mit einem unbekannten Virus etwas mit dem Gecko zu tun haben müssen. Zusammen mit einem älteren Forscher im Rollstuhl (James Whitmore) will sie anschliessend durch den Keller entkommen, noch dazu über die Treppe? Aber natürlich, ein netter Polizist (Tom Sizemore) hilft ihr dabei und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Monster. Tönt hervorragend, haben Sie auch ein paar Computer vorgesehen? Wie, modernste Workstations, die eine DNS-Sequenzierung in wenigen Minuten durchführen können? Wahnsinn, gibt es das denn schon? Naja, dafür werden dann die Graphiken umso eindrücklicher aussehen. Und wie stellen Sie sich denn die Spezialeffekte vor? Wie, Sie wollen das ganze Museum in die Luft sprengen? Schade, nur die Labors sollen angezündet und das Monster dabei grilliert werden. Aber bitte nicht zu schnell, Sie brauchen doch die Hauptdarstellerin noch. Mit dem Bürgermeister? Aha, ist schon verheiratet. Dafür ist der nette Polizist frisch geschieden. Traumhaft!

Doch doch, daraus lässt sich eine fantastisch unrealistische Geschichte fabrizieren, die Zuschauer werden begeistert sein. Wie, als Filmemacher legen sie viel Wert darauf, dass das Publikum dem, was dort auf der Leinwand passiert, Glauben schenkt? Und das sei nur durch eine intelligente, mitreissende, aber in erster Linie in sich schlüssige Story möglich? (Originalaussage des Regisseurs!) Haha, der Witz ist gut, den werden wir selbstverständlich im Presseheft unterbringen. Haben Sie denn auch schon einen Namen für den Film? Wie, The Relic? Tönt irgendwie vielversprechend... >>



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Relic, The (1997)
Land:USA
Genre:Horrorfilm
Bewertung:
 
Regie:Hyams, Peter
Drehbuch:Child, Lincoln
Jaffa, Rick
Jones, Amy Holden
Preston, Douglas
Raffo, John
Silver, Amanda
Produktion:Hurd, Gale Anne
Mercer, Sam
Ausf. Prod.:Gordon, Mark (II)
Levinsohn, Gary
Kamera:Hyams, Peter
Schnitt:Kemper, Steven
Musik:Debney, John (II)
Ausstattung:Harrison, Philip
Kostüme:Lester, Daniel J.
Besetzung:George, Kent
Hammond, Vincent
Hunt, Linda
Lesser, Robert
Lindley, Audra
Lo, Chi-Muoi
Miller, Penelope Ann
Rohner, Clayton
Ryan, Thomas
Ryan, Thomas C.
Sizemore, Tom
Steele, Brian
Van Bergen, Lewis
Wells, Tico
Whitmore, James
 
Länge:110 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm Scope (Farbe)
Ton:DTS
Prod.-firma:Universal Pictures
Cloud Nine Entertainment
Pacific Western
Paramount Pictures Corporation
CH Verleih: Focus Film


[ Homepage ]
Copyright © 1997 Focus Film (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)