Ricardo, Miriam y Fidel (1997)

Die Tochter eines kubanischen Revolutionärs emigriert nach Miami. Das Schicksal von Vater und Tochter, zerrissen zwischen Revolution und Gegenrevolution, zwischen Utopie und realer Krise, wird von zwei gegenläufigen Radiogeschichten umrahmt. Der Film gibt einen tiefen Einblick in die heutige kubanische Realität.


von Distributor




Wie Tausende anderer Kubaner will Miriam Martinez mit ihrer Familie aus Kuba fliehen. Als Tochter eines Mannes, der massgeblich zum Sieg der Revolution beigetragen hat, ist dies kein einfacher Entschluss. Vor fast vierzig Jahren, als sie noch ein kleines Mädchen war, hat ihr Vater in Havanna seine Stellung als Radiojournalist aufgegeben und ist in die Sierra Maestra gezogen, um sich den Rebellen um Fidel Castro anzuschliessen. Unter der Leitung von Che Guevara gründete er Radio Rebelde. Die nächtlichen Propagandasendungen wurden zum effizientesten Mittel zur Verbreitung der revolutionären Ideen.



Hin- und hergerissen zwischen Sozialismus und Kapitalismus...

Heute ist der Glanz der Aufbaustimmung verblasst. Ricardos Traum hat sich nicht erfüllt. Er kämpft für die Wahrheit und für eine gerechtere Gesellschaft. Seine Tochter Miriam jedoch informiert sich bei Radio Marti, das als Arm von šVoice of Americaš Richtung Kuba sendet. Miriam und Ricardo verbindet eine enge Beziehung, und ihre Trennung wird endgültig sein. Doch für Miriam gibt es kein Zurück mehr. Sie will ihr Leben verändern, auch wenn sie bereits ahnt, dass ihr Aufbruch in die freie Welt wenig mit den Idealen ihrer Jugend zu tun hat.

...doch nirgendwo richtig zuhause

Ricardo, Miriam y Fidel ist ein interessantes Porträt zweier Menschen als Zeugen eines der letzten Schauplätze des kalten Krieges. Der Film entstand mit der Unterstützung aus den höchsten Reihen der kubanischen Regierung. Die Filmemacher konnten dadurch auf einmaliges historisches Material aus Castros eigenen Videostudio zurüchgreifen, das teilweise noch nie gezeigt wurde.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Ricardo, Miriam y Fidel (1997)
Land:Schweiz
Genre:Dokumentation
 
Regie:Christian Frei
Drehbuch:Christian Frei
Christina Rachmühl
Produktion:Christian Frei
Kamera:Peter Indergand
Schnitt:Damaris Betancourt
Christian Frei
Jorge Abello
Musik:Arturo Sandoval
Chucho Valdes
Besetzung:Ricardo Martinez
Miriam Martinez
Fidel Castro Ruz
 
Länge:90 Minuten
Negativ:Video
Bild:35 mm (Farbe)
Ton:Mono
Prod.-firma:Christian Frei
Frenetic Films
Teleclub
CH Verleih: Frenetic Film


[ Homepage ]
Copyright © 1996 Frenetic Film (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)