Ronin (1998)

Robert De Niro als moderner Samurai


von Roman Kreuzer


In Japan ist ein Ronin ein Samurai, der keinen Meister mehr hat und sich als Söldner verdient. Fünf moderne Ronin tun sich nun in diesem Actionfilm von John Frankenheimer zusammen, um für ihren Auftraggeber einen Koffer zu besorgen. Unter ihnen sind auch Sam (Robert De Niro) und Vincent (Jean Reno). Jeder von ihnen ist ein Experte auf seinem Gebiet, die meisten wurden durch Geheimdieste ausgebildet, und seit dem Ende des Kalten Krieges verkaufen sie ihre Fähigkeiten an die Meistbietenden. Nach der Einführung verfolgt der Film den Weg der Ronin, die jede Menge Action und Verfogungsjagten zu bestehen haben, um an den Koffer zu gelangen. Der Auftrag beginnt in einem kleinen Bistro in Paris und führt die Männer, über viele Umwege, zu einer Villa in Südfrankreich.



Die Story in Ronin ist eher Nebensache. Der Film lebt von den Darstellern und den Dialogen, aber auch von technisch perfekten Actionszenen und Verfogungsjagten. So gesehen ist Ronin auch sehr gelungen. John Frankenheimer zeigt viel Liebe zum Detail und hat ein ausgezeichnetes Team von Schauspielern vor der Kamera; Robert De Niro allein macht den Film schon sehenswert und auch Jean Reno kann wieder sein ganzes Talent zeigen. Im Velaufe des Filmes wird die Story immer mehr in den Hintergrund geschoben. Bald wird klar, dass es mehr um den «Look» und den «Style» des Filmes geht. Hier ist zu betonen, dass der Film somit nicht jedermann gefallen wird, «Ronin» ist nicht einfach ein anspruchsloser Actionfilm, sondern verlangt vom Zuschauer oft sein Hirn zu gebrauchen, vieles bleibt lange unklar und einiges wird nie genau erklärt. Manchmal agieren die Personen im Film auch unlogisch oder scheinen Dinge zu tun, für die es eigentlich keinen Sinn gibt, aber wie gesagt, es geht mehr darum, wie alles aussieht, als um die Story. Noch etwas zur Action; es gibt jede Menge davon in Ronin, einschliesslich drei grosser Verfolgungsjagten. Ronin ist zwar kein Meisterwerk, aber für Actionfans und Filmliebhaber gewiss sehenswert.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Ronin (1998)
Land:USA
Genre:Krimi
Bewertung:
 
Regie:John Frankenheimer
Drehbuch:J.D. Zeik
David Mamet
Produktion:Frank Mancuso Jr.
Ethel Winant
Ausf. Prod.:Paul Kelmenson
Kamera:Robert Fraisse
Schnitt:Antony Gibbs
Musik:Elia Cmiral
Ausstattung:Michael Z. Hanan
Kostüme:May Routh
Besetzung:Féodor Atkine
Sean Bean
Bernard Bloch
Robert De Niro
Michel Lonsdale
Natascha McElhone
Jonathan Pryce
Jean Reno
Stellan Skarsgård
Skipp Sudduth
Jan Tríska
Katarina Witt
 
Länge:121 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm Scope (Farbe)
Ton:Dolby Digital
Prod.-firma:FGM Entertainment
MGM (Metro-Goldwyn-Mayer)
CH Verleih: United International Pictures


[ Homepage ]
Copyright © 1998 United International Pictures (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)