Set It Off (1996)

Vier «Girlz in da Hood» werden von der Gesellschaft gezwungen, ihren Lebensunterhalt künftig mit Banküberfällen zu bestreiten.


von Martin A. Blatter


Das Leben in den Schwarzenghettos ist kein Zuckerschlecken, das wissen wir spätestens seit der grossen Welle von «growing up in the hood»-Filmen. Selten sieht man jedoch die spezielle Situation der Frauen in einem von Armut, Kriminalität und Ausbeutung geprägten Umfeld so eindrücklich dargestellt wie in diesem Film.


Freeze!
Eine Serie von Schicksalsschlägen prasselt auf die vier Freundinnen Frankie (Vivicia A. Fox), Cleo (Rapperin Queen Latifah), Stony (Jada Pinkett) und Tisean (Kimberly Elise) nieder: Frankie (Vivicia A. Fox) verliert ihren Job als Bankangestellte nach einem Überfall auf ihren Arbeitgeber («The fact that you knew the perpetrator doesn't sit well with us»), Stonys Bruder stirbt im Kugelhagel der Polizei und Tisean muss ihr Baby an die Fürsorgebehörde abgeben, weil sie nicht für das Kind aufkommen kann. In ihrer Verzweiflung beschliesst das Quartett, gemeinsam eine Bank zu überfallen und «der Gesellschaft das zu nehmen, was sie ihnen schuldet». Sie besorgen sich Knarren bei Black Sam (Rapper Dr. Dre), setzen sich Perücken und Sonnenbrillen auf und verlassen das Geldinstitut ohne Blutvergiessen und um 12'000 Dollar reicher.


«Sleeping with the enemy»

Die Polizei schläft nicht

Die 12'000 Dollar sind allerdings schnell weg und bald rekognoszieren die Freundinnen eine andere Bank. Dort trifft Stony zufällig auf den attraktiven Bankmanager Keith (Blair Underwood). Zwischen den beiden entwickelt sich eine märchenhafte Liebesbeziehung und Stony bekommt einen Einblick in die High Society, während sie weiterhin mit ihren Freundinnen neue kriminelle Pläne ausheckt. Ein zweiter Banküberfall geht beinahe schief, beschert ihnen aber reiche Beute. Das Glück währt wieder einmal nicht lange und ihr Geld wird geklaut. In der Verzweiflung planen sie einen letzten grossen Überfall auf Downtown Federal. Doch auch die Polizei schläft nicht und es kommt zum unvermeidlichen dramatischen Höhepunkt.

Dem jungen Regisseur F. Gary Gray (Friday) ist mit Set It Off ein eindrückliches, spannendes und gleichzeitig einfühlsames Melodram gelungen. Er lässt sich viel Zeit, seine vier Protagonistinnen einzuführen und dies zahlt sich beim «Bonny and Clyde»-Showdown aus. Selten war eine Verfolgungsjagd mitreissender, selten hat man im Kino so mit den Figuren mitgelitten wie hier. Gelungene Zitate wie eine köstliche Godfather-Szene machen den Streifen auch für Cineasten interessant. Queen Latifah liefert zudem eine reife schauspielerische Leistung in der vielleicht etwas zu klischeehaften Rolle als gutmütige, lebenslustige aber hartgesottene Lesbe mit sehr einseitigem Musikgeschmack und einer Schwäche für lowriders.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Set It Off (1996)
Land:USA
Genre:Actionfilm
Bewertung:
 
Regie:Gray, F. Gary
Drehbuch:Bufford, Takashi
Lanier, Kate
Produktion:Degus, Robert John
Koules, Oren
Pollock, Dale
Koproduktion:Alsobrook, Allen
Bufford, Takashi
Ausf. Prod.:Gray, F. Gary
Parent, Mary
Kamera:Reshovsky, Marc
Schnitt:Carter, John (I)
Musik:Young, Christopher (II)
Ausstattung:King, Rob Wilson
Kostüme:Vega-Vasquez, Sylvia
Besetzung:Baum, Van
Baum, Vincent
Bush, Brantley
Byrd, Thom
Calhoun Jr., Lawrence
Callan, Geoff
Clatterbuck, Tamara
Desselle, Natalie
Dr. Dre
Elise, Kimberly
Embry, Gordon
Fisher, George (III)
Fox, Vivica
Gibson, Darryl
Horsford, Anna Maria
Iversen, Rosanna
Joyce, Ella
Latifah, Queen
MacLachlan, Samantha
McGinley, John C.
Pinkett, Jada
Poindexter, Jeris
Robinson, Charles
Robles, Walter (II)
Rowe, Tonia
Schaff, Edmond
Shepard, Chaz Lamas
Thompson, Mark (II)
Tyler, Twain
Underwood, Blair
WC
Walker, Charles
Wayne, Big Daddy
Williams, Bruce (I)
 
Länge:120 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm Scope (Farbe)
Ton:SDDS
Prod.-firma:New Line Cinema
Peak Films
CH Verleih: Monopole Pathé Films


[ Homepage ]
Copyright © 1996 Monopole Pathé Films (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)