Six Days Seven Nights (1998)

Der Traumurlaub ist perfekt: eine abgelegene Insel bei Tahiti mit weissem Sandstrand, schattenspendenden Palmen und kühlen Drinks bietet Frank den idealen Hintergrund um Robin seinen Heiratsantrag vorzutragen.


von Thomas Hunziker


Doch die Idylle wird durch Robins (Anne Heche) beruflichen Verpfichtungen getrübt. Für Fotoaufnahmen soll sie für einen Abend nach Tahiti fliegen. Die einzige Flugmöglichkeit wird vom Bonvivant Quinn (Harrison Ford) angeboten, eine Art Mann, die Robin höchst zuwider ist. Die verbalen Neckereien beginnen bereits vor Abflug, als die Kleinmaschine dann jedoch in ein schweres Ungewitter gerät, und Quinn auf einer kleinen Insel notlanden muss, wird Robin langsam unwirsch. Auch Quinn gefällt die Situation nicht, schliesslich sind sie auf einer unbewohnten Insel gelandet, und auch er möchte nicht zuviel Zeit in der Gesellschaft der schlagfertigen Robin verbringen. Die Lage spitzt sich weiter zu, als das Päarchen von ein paar Piraten entdeckt wird, und diese sich dazu entschliessen, die beiden von «ihrer» Insel zu entfernen. Die Notsituation schweisst die Streithähne näher zusammen, und schliesslich entwickeln sie so etwas wie freundschaftliche Gefühle füreinander.


Nur waghalsige Sprünge und gefährliche Transporte...

Romantischer Indiana Jones in der Südsee

Six Days, Seven Nights ist ein erfrischend unterhaltsamer Film des Erfolgsregisseurs Ivan Reitman (Ghostbusters, Twins). Harrison Ford mimt darin einen Draufgänger, wie man ihn schon aus der Indiana Jones-Trilogie kennt, stellt dabei aber eine an ihm bisher selten gesehenes Talent unter Beweis; so witzig wie in Six Days, Seven Nights war Ford bisher in keinem seiner Filme. Anne Heche kommt an seiner Seite zur ersten grossen Starrolle, nachdem sie bereits in Wag the Dog ihre schauspielerischen Talente vorführen konnte. Die beiden harmonieren perfekt und lassen einem dabei beinahe den doch noch beträchtlichen Altersunterschied vergessen (Harrison Ford steht dazu, dass er über 50 Jahre alt ist). Heche und Ford bilden ein Leinwandliebespaar, wie es schon lange (zumindest seit Romancing the Stone) nicht mehr zu sehen war. Es wäre wünschenswert, wenn Harrison Ford in Zukunft des öfteren in solchen Rollen zu sehen ist, und falls Anne Heche wieder einmal an seiner Seite agieren sollte, würde sich der Kinobesuch auf jeden Fall lohnen.


...führen zur Rettung von dieser romantischen Alp-Trauminsel.

Sie liebt sie, und wer liebt ihn?

An dieser Stelle ist natürlich noch Anne Heches sexuelle Ausrichtung zu erwähnen. Die lebt nämlich mit Ellen DeGeneres zusammen. Als die beiden letzten Herbst öffentlich zu ihrer Beziehung standen, geriet nicht nur DeGeneres bei ABC (dem Sender, der ihre Sitcom ausstrahlte) unter Beschuss, sondern auch Anne Heche geriet ins Kreuzfeuer der Journalisten. Ihre Schauspielkünste wurden sofort angezweifelt, und insbesondere die Rolle in einer romantischen Komödie an der Seite von Frauenschwarm Harrison Ford wurde ihr nicht zugetraut. Das fertige Produkt straft nun allerdings alle Kritiker Lügen. Anne Heche verleiht Harrison Ford eine zuletzt selten gesehene erotische Ausstrahlung, und war somit die Idealbesetzung für diese Rolle. Dass sich der Kinogänger keinen Deut um das Privatleben der Leinwandstars kümmert, bewiesen die Einspielergebnisse der ersten Woche, die auch nach dem Wochenende noch ziemlich hoch waren, was auf gute Mund-zu-Mund-Propaganda schliessen lässt. Schliesslich ist der Durchschnittsmensch einem jeden Hollywoodstar gleich weit entfernt, sei der nun Hetero-, Homo-, Bi- oder Asexuell.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Six Days Seven Nights (1998)
Land:USA
Genre:Komödie
Bewertung:
 
Regie:Ivan Reitman
Drehbuch:Michael Browning (I)
Produktion:Julie Bergman Sender
Roger Birnbaum
Wallis Nicita
Ivan Reitman
Gordon A. Webb
Ausf. Prod.:Daniel Goldberg
Joe Medjuck
Kamera:Michael Chapman (I)
Schnitt:Wendy Greene Bricmont
Sheldon Kahn
Musik:Randy Edelman
Ausstattung:J. Michael Riva
Kostüme:Gloria Gresham
Besetzung:Harrison Ford
Anne Heche
David Schwimmer
Temuera Morrison
Danny Trejo
 
Länge:101 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm Scope (Farbe)
Ton:Dolby Digital
Prod.-firma:Caravan Pictures
Hollywood Pictures
Northern Lights Entertainment
Touchstone Pictures
CH Verleih: Buena Vista


[ Homepage ]
Copyright © 1998 Buena Vista (Bilder)
Copyright © 1996-1997 CineNet (Text)