Tot ziens

Zwei Menschen treffen aufeinander, dass die Funken nur so sprühen. Doch die grosse Liebe ist eine grosse, unmögliche Liebe, es beginnt eine Beziehungsodyssee sondergleichen. Die niederländische Filmemacherin Heddy Honigmann entführt das Kinopublikum in eine eigentlich schaurig traurig und doch so schöne Welt zweier Liebhaber.


von Sven Schwyn


Es geschieht am Hafen, an einem Fest des grössten Feindes, auf einem Wolkenkratzer in Seattle ­ oder auf der Eisbahn. Laura (Johanna ter Steege) sieht Jan (Guy van Sande), Jan sieht Laura, und schon ist es passiert. Wortlos, atemlos wachen die beiden später nebeneinander auf. Doch das Glück ist nur ein vermeintliches. Jan ist nämlich verheiratet und nach nüchterner Überlegung nicht bereit, seine Frau Ann (Els Dottermans) zu verlassen. Doch ganz so einfach ist das nicht, denn wie zwei gegenpolige Magneten ziehen Jan und Laura einander immer wieder an. Sie trennen sich, einmal, zweimal, jedes Mal für immer und doch gelingt die endgültige Trennung nicht ­ ganz...


Glückliche Tage: Johanna ter Steege

Auf und ab und auf und...

In der ersten Viertelstunde des Filmes fällt kein Wort und doch wird unendlich viel gesagt. Die Protagonisten sprechen mit den Augen, so lautlos wie berauschend. Auf diese explosionsartige Einführung folgt der grosse Fall, Jan ist verheiratet. Es öffnet sich ein Riss, der den Rest von Tot ziens dominieren wird. Die Beziehung ist launisch. Ständig schwankt sie zwischen den Extremen. Die Regisseurin und Mitautorin Heddy Honigmann fokussiert auf diese Schwankungen und ihre Folgen. Ein Unterfangen, das leicht misslingen oder durchhängen kann. Letzteres ist denn auch das Problem des Films: Er ist zu lang geraten. «Tot ziens» überschreitet mit seinen 114 Minuten den Punkt, an dem alles zu bekannt, die Variation zu gering wird, um das Publikum bei der Stange zu halten. Nach einem derart fulminanten Auftakt und einer starken Spielfilmlänge Gefühlskino bin ich durchaus bereit, bei dieser dramaturgischen Schwäche ein Auge zuzudrücken.



Kinoprogramme

Angaben zum Film

Titel:Tot ziens (1995)
Land:Niederlande
Genre:Liebesfilm
Bewertung:3 (von 5)
 
Regie:Honigmann, Heddy
Drehbuch:van der Meulen, Helena
Honigmann, Heddy
Produktion:van Voorst, Suzanne
Kamera:Tijding, Stef
Schnitt:Vos, Sander
Musik:van Bemmel, Wouter
Ausstattung:de Pater, Vincent
Besetzung:ter Steege, Johanna
van Sande, Guy
Dottermans, Els
Borgmans, Warre
Zitman, Nelleke
van de Staak, Stefan
 
Länge:114 Minuten
Negativ:35 mm
Bild:35 mm (Farbe)
Ton:Dolby
Prod.-firma:Ariel Film
NPS Television
CH Verleih:Look Now!


[ Homepage ]


Copyright © 1997 Look Now! (Bilder)
Copyright © 1996, 1997 CineNet (Text)