Twister

The Dark Side of Nature


Wirbelstürme fegen durchs Kino...

"Wo geht's denn hier zum
nächsten Wirbelsturm?"

Der Staat Oklahoma im Herzen der USA zeichnet sich nicht nur durch Ölpumpen, riesige Felder und unzählige Kühe, sondern auch durch ein Naturschauspiel von ganz besonderer Zerstörungskraft aus, dem Hurrikan (auch Twister genannt). Wissenschaftliche Daten über die Entstehung dieser Wirbelstürme sind Mangelware. Umso schwieriger ist es, zuverlässig vorauszusagen, wann und wo die Tornados auftauchen.

Gleich zwei Gruppen von Metereologen versuchen, mittels einer Art Ochsnerkübel namens "Dorothy", Sonden in die Mitte des Hurrikans, in die sogenannte "suck zone", zu verfrachten.
"Wenn doch nur den Einschaltknopf
etwas leichter zu finden wäre..."
Jo Harding (Helen Hunt) von der Oklahoma University mit ihrem motivierten Team und der arrogante Dr. Jonas Miller (Cary Elwes), der von der Privatwirtschaft gesponsert wird. Miller hat Harding die Idee von "Dorothy" geklaut und versucht nun, vor seiner Rivalin das Ziel zu erreichen, um in Wissenschaftskreisen zu Ruhm und Ehre zu kommen. Ausgerechnet als sich in den Weiten Oklahomas eine Sturmfront bildet, die sich jederzeit in Form von Hurrikanen entladen könnte, kommt Bill Harding (Bill Paxton), Helen's Noch-Ehemann, begleitet von seiner attraktiven Freundin Melissa (Jamie Gertz) vorbei, um sich von Helen die Scheidungsurkunde unterzeichnen zu lassen.

"Diesen Twister hätten
wir überstanden!"
Bill Harding ist selbst Metereologoe und hat jahrelang zusammen mit seiner Frau an der Entwicklung der Tornado-Sonden gearbeitet, hat aber inzwischen einen ruhigeren Job als Kachelmann-Double angenommen. Als sich am Horizont ein Twister zusammenbraut, packt ihn die alte Abenteuerlust und er kann es nicht lassen, sich selbst an der Expedition zu beteiligen, auch wenn das bedeutet, seine Freundin aufzugeben. Jo und Bill setzen sich immer grösseren und gefährlicheren Twistern aus, um sie zu erforschen, immer mit dem Überlebensinstinkt und dem Konkurrenzdruck im Nacken.

"Wer wirft hier
mit Traktoren?"

"Twister" versammelt einige der gegenwärtig erfolgreichsten Filmemacher Hollywoods. Der ausführende Produzent Steven Spielberg holte sich den Ex-Kameramann und Regisseur von "Speed", Jan De Bont um das Buch von "Jurassic Park"-Autor Michael Crichton und seiner Ehefrau Anne-Marie Martin zu inszenieren. Herausgekommen ist ein ungemein spannender und mitreissender Katastrophenfilm, der auch mit bei computergenerierten Spezialeffekten von "Industrial Light & Magic" neue Massstäbe setzt. Die Schauspieler, allen voran Bill Paxton ("One False Move", "True Lies") und Helen Hunt ("Kiss of Death") haben aber leider im Getöse der Wirbelstürme keine grosse Chance, ihre dramatischen Fähigkeiten zu beweisen.
Eine Szene ist besonders gut gelungen: Als der Hurrikan über eine Kleinstadt hinwegzieht, und ein Haus nach dem anderen in der "suck zone" verschwindet und wieder ausgespuckt wird, läuft im örtlichen Autokino gerade "Shining".

In einem gut ausgestatteten Kino wird "Twister" trotz seiner ziemlich krass an den Haaren herbeigezogenen Story zum optischen und akustischen Erlebnis.

Martin Blatter

The making of Twister...

Am Anfang steht das Gitternetz-
Modell der Objekte
Kombiniert mit dem realen
Hintergrund...
...ergibt sich schliesslich die
fertige Filmszene

Angaben zum Film



Copyright © 1996 UIP (Bilder)
Copyright © 1996 CineNet (Text)