Waiting to Exhale

Vier Frauen warten auf den Mann, der ihnen den Atem raubt.



V ier Frauen - Savannah , Bernadine, Robin und Gloria, alle Anfang dreissig - sind seit Jahren miteinander befreundet. Besondere Kennzeichen: Sie leben allein und suchen den Mann fürs Leben.
Savannah (Whitney Houston) verlässt Denver, weil dort "alle Männer Leichen sind" und zieht nach Phoenix, um eine Karriere als Fernsehproduzentin zu starten. Sie bittet den lieben Gott, ihr endlich einen ordentlichen Mann zu schicken, doch der hübsche Lionel (Jeffrey D. Sams), der am Silvesterabend zärtlich mit ihr tanzt, ist schon vergeben. Widerwillig kehrt Savannah zu einer alten Flamme zurück. Kenneth (Dennis Haysbert) behauptet, er habe sie schon immer geliebt und seine Frau nur geheiratet, weil sie schwanger war. Savannah ist bald skeptisch über diese Wochenendbeziehung, vor allem weil ihre Mutter ihr ständig gut gemeinte Ratschläge erteilt. Sie will verhindern, dass die Tochter im Alter genauso einsam ist wie sie.

Bernadine (Angela Bassett) erfährt am Silvesterabend, dass ihr Mann sich von ihr trennen und zu seiner Buchhalterin ziehen will. Für Bernadine bricht eine Welt zusammen. Sie geht vor Gericht, denn sie will sich nicht mit dem Haus und den Kindern abspeisen lassen. Doch sie muss erfahren, dass die Firma, die sie mitbegründet und aufgebaut hat allein auf den Namen ihres Mannes eingetragen wurden. In der ersten Verhandlung erleidet Bernadine eine Niederlage, aber sie gibt nicht auf. Ihre Zukunftsängste beruhingen sich, als sie einen geheimnisvollen Mann namens James kennenlernt, der ebenfalls ein schweres Schicksal erleidet. Seine Frau, die er liebt, ist unheilbar krebskrank.

Robin (Lela Rochon) ist die sexuelle Abenteuerin in dem Quartett. Beruflich arbeitet sie erfolgreich in der Versicherungsbranche, privat gerät sie immer wieder an den Falschen. Sie kann die Finger nicht von hübschen Männern lassen, die sie belügen und betrügen. Der schöne Troy (Mykelti Williamson) zum Beispiel ist mehr an seinen Drogendeals interessiert, und Russel (Leon) kann sich nicht von seiner Ehefrau trennen. Der weniger attraktive Arbeitskollege Michael (Wendal Pierce) ist zwar nett, aber er erweist sich als Niete im Bett und macht nur leere Versprechungen.

Im Gegensatz zu ihren Freundinnen ist Gloria (Loretta Devine) die einzige, die ihren Trost nicht bei Männern sucht. Sie findet ihn beim Essen, in ihrem schicken Frisiersalon und in ihrem heissgeliebten Sohn Tarik (Donald Adeosun Faison). Doch Tarik ist siebzehn, hat seine erste Freundin und will für ein Jahr nach Spanien gehen. Für Gloria wird es Zeit, sich wieder nach aussen zu orientieren. Die Hoffnung auf ein neues Verhältnis zu Tariks Vater erfüllt sich nicht, weil sich dieser inzwischen zum Schwulsein bekannt hat. Da trifft es sich gut, dass im Nebenhaus ein neuer Nachbar einzieht. Marvin (Gregory Hines) ist sehr häuslich, und er hat ein Faible für mollige Frauen.

Waiting to Exhale basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Terry McMillan. Savannah, Bernadine, Robin und Gloria sind gewitzt und intelligent, und sie lassen sich nicht unterkriegen. Im Laufe eines Jahres überstehen sie dank ihrer solidarischen Freundschaft alle Konflikte mit Ex-Ehemännern und Liebhabern, mit Söhnen und Müttern. Den nächsten Silvesterabend feiern sie gemeinsam, voller Hoffnung und um einige Erfahrungen reicher. Sie wissen, dass sie eigentlich das Unmögliche wollen: Ein Mann soll es sein, humorvoll und zielstrebig, zärtlich und stark, selbstsicher, aber nicht arrogant und auf keinen Fall verheiratet. Und sie wissen, sollte es diesen Mann nicht geben, dann kommen sie auch gut allein zurecht.

Angaben zum Film



Copyright © 1996 20th Century Fox
Copyright © 1996 CineNet