The Perez Family

Dir. Mira Nair ("Salaam Bombay!", "Mississippi Masala")
Writer. Robin Swicord
Phot. Stuart Dryburgh ("The Piano")
Prod. Company. The Samuel Goldwyn Company
Cast. Marisa Tomei, Alfred Molina, Chazz Palminteri, Anjelica Huston
Distr. Elite Film AG
Format: 35mm 1.85:1 flat
Sound: Dolby Stereo


Um leichter einen Sponsor für die Einwanderung zu bekommen,
schliessen sich ein paar kubanische Bootsflúchtlinge, angeführt
von der energiegeladenen und äusserst attraktiven
Zuckerrohrschneiderin Dottie (Marisa Tomei) zu einer Pseudo-Familie
zusammen. Dabei verliebt sich Marisas Proforma-Mann (Alfred Molina),
der seine bereits früher in die USA eingewanderte Frau seit 20
Jahren nicht gesehen hat, in Dottie, während seine echte Frau einem
Polizisten (Chazz Palminteri) verfállt. Aus dieser Situation heraus
entstehen zahreiche komische und romantische Verwicklungen.

Trotz der temperamentvollen Präsenz von Marisa Tomei und den 
fröhlichen Salsa-Rhythmen wirkt der Film manchmal seltsam steif, 
fast klinisch, und weder zwischen Marisa Tomei und Alfred Molina, 
noch zwischen Anjelica Huston und Chazz Palminteri knistert es
richtig. Zudem hinterlässt das Drehbuch durch die streckenweise
recht dümmlichen Dialoge einen ziwespältigen Eindruck.
Auch die nicht allzu zahreichen Jokes zünden selten richtig.
Der historische und sozio-kulturelle Hintergrund der Geschichte
dient auch hauptsächlich dazu, möglichst viel Lokalkolorit
und Klischees zu unterzubringen.

Positiv ist hingegen die abwechslungsreiche Kameraführung und die recht
umsichtige Regie zu werten, die mit interessanten Kamerawinkeln und
sorgfältig komponierten Bildern protzt. Die eindrücklichen crane shots
und langen Steadycam-Passagen wurden intelligent eigesetzt und wirken
nie aufdringlich oder aufgesetzt. Dadurch kommt doch recht viel an 
optischen Eindrücken und Situationen rüber.

Unter dem Strich bleiben viele wirklich schöne Bilder und Eindrücke
hängen. Ein leichter, vergnüglicher Film voller optischer Fulguranz 
aber ohne besonderen Tiefgang. Die Präsenz von Marisa Tomei alleine ist 
aber Grund genug, sich den Film doch zu Gemüte zu führen.

Kino Capitol in Zürich.

[ Homepage ]
Copyright 1995 CineNet